Charly Bonifaz

Portrait CB

Tja, was soll ich sagen?

Ich bin hier der Senior in der Meute. In meiner Ausbildung hab ich nicht viel ausgelassen, hab auch ein paar Sachen gelernt, die es nicht gebraucht hätte. Zur Zeit lebe ich ein recht gemütliches, beschauliches Leben, weil die Hauptarbeit dem Nachwuchs gilt.

Ich hab den halbsten Gang erfunden, in der Tat kann ich so langsam laufen, daß ich als Gurkenflieger arbeiten könnte. Ich bin ein ehr ängstlicher Typ, das muß man wissen und verstehen, weil ich in einer Situation die ich nicht recht einschätzen kann auch schon mal kritisch reagiere. Am besten komm ich mit der Chefkuh zurecht, für die mach ich (fast) alles - äh, meistens. Die kenn ich aber auch schon von klein an, der vertrau ich; nur wenn sie mal wieder eine Blutprobe von mir will, zeig ich ihr deutlich, wie wenig mich das freut.

CB als Kalb

Geboren wurde ich am 8.7.2006 und die Chefkuh hat, als sie mich gesehen hat, den witzelnden Landwirt sofort beim Wort genommen und mich vom Fleck weg gekauft. Man muß wissen, da hatte sie schon jahrelang versucht Texas Longhorn Sperma zu importieren. Nichts geht über deutsche Gründlichkeit in der Bürokratie, sonst gäb es mich jetzt hier nicht Zwinkernd

Also schau ich bei uns nach dem Rechten, prüf hin und wieder ob meine Verführungskünste noch funktionieren und ein paar Streicheleinheiten rausspringen, achte auf meine schlanke Linie, denn der Bauch muß durch die schmale Boxentür passen und fahre ab und an zum Max nach Zustorf, da ziehen wir dann gemeinsam was ab. Ich laß es mir gut gehen ...

Max und CB beim Pflügen

Schade, mein Teampartner, der Max, hatte schon von klein an hinten Rollklauen und zum Schluß muß er wohl 1400kg gewogen haben, das haben seine Füße nicht mehr mitgemacht ... das war ein ganz ein lieber Kollege!

Ach, was haben wir doch für verrückte Geschichten erlebt ...

Da hat an einem schönen Sommertag der Max beschlossen, er verbringt die Zeit lieber mit seinen Kalbinnen als mit mir, schwitzend vorm Pflug; flugs hat er mir den ganzen Krempel vor die Füße geschmissen und ist zu seinen Mädels; wir haben alle ziemlich dumm gekuckt, weil sonst war er immer die Liebenswürdigkeit in Person. Mit seiner Ruhe hat er mich oft gebremst, wenn ich wieder in einer engen Kurve die Hektik gekriegt hab weil der Baumstamm ins Rollen hätte kommen können. Weil er mit seinem Kopf auf dem Maissilo - Haufen geschlafen hat, waren in seinen Haaren auf der Stirn und hinter den Ohren immer noch Reste vom Mais, die ich dann rausgelutscht habe. Er fehlt, der Max!

R.I.P. am 9.5.2014 um 10.00Uhr mit einer Semmel im Maul ...

Selbst posthum komm ich nicht zur Ruhe:
Irgend so ein Depp hat mein Originalphoto hier von der Seite geklaut und ein total falsches und schiaches Bild daraus gemacht, dazu noch Kuh drunter geschrieben, was für ein ahnungsloser Dimpfl. Jetzt geistere ich durch sämtliche online-Medien, Facebook , Twitter und so weiter ... Den wenn ich erwisch, den schieb ich noch im Albtraum mit Genuß über die Weide!