im Holz

handgeschmiedeter Wendehaken mit Ring (Belgischer Wendehaken)

Für den Gebrauch wird ein langes Stück Holz in den Ring gesteckt und dann kann man durch Hebelwirkung auch größere Stämme drehen. Immer wieder gebraucht werden diese Teile bei sog. "Hängern" - gefällten Bäumen die nicht auf den Boden fallen sondern sich mit den Ästen oder in den Ästen bzw. Kronen eines benachbarten Baumes verfangen. Durch Drehen mit dem Wendehaken werden diese Stämme befreit. Je länger das als Griff verwendete Holz ist, desto größer die Hebelwirkung, desto weiter ist man selber aus der Gefahrenzone heraus. Auch beim Entasten kann man mit diesem einfachen Gerät den Stamm drehen, wie man ihn braucht. Anders als beim Schwarzwälder Wendehaken ist hier der Ring ohne Ausbuchtung.

Das eiserne Werkzeug wiegt 2kg, der Ring hat einen Innendurchmesser von 14,5cm, der Ring selber ist zwischen 1,5cm bzw. 2cm dick, der Haken ist insgesamt 25,5cm lang, zwischen 2,5cm und 4,5cm breit und 2cm dick. Die Spitze ist 4-kantig geformt. Auf der gesamten Hakenbreite ist auf beiden Seiten eine - vermutlich produktionstechnisch bedingte - Vertiefung.